Entwicklung der Erweckungsliteratur

Ansprache bei ASi-Deutschland-Tagung 2016

Gottes Werk in mir und Gottes Werk durch mich

Teil 1: Unter welchen Umständen wirkt Gott durch mein Leben „große und unfassbare Dinge“?
Teil 2: Illustriert in einer großen und spannenden Erfahrung über Erweckungsliteratur

Teil 1      Teil 2

Unser Leittext ist Eph.2,10:

LU: „Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.“  

Zwei Werke

Hier ist die Rede von zwei Werken! Zunächst geht es um ein erstes Werk Gottes. Das ist mein neues Leben in Christus. Jesus hat gesagt: „Kommt her zu mir …“ Demjenigen, der zu Jesus gekommen ist und ihn aufgenommen hat als Herrn und Erlöser, dem sagt Er dann: „Bleibt in mir, so bleibe ich in euch“. Johannes 15,4 Er möchte beständig mit uns in lebendiger inniger Verbindung sein. Wie geschieht das? Wie können wir in lebendiger inniger Beziehung mit Jesus bleiben? Es geht um zwei tägliche Glaubensschritte:

Zu diesen beiden biblischen Schritten steht die beste und kürzeste Erklärung in Das Leben Jesu 675 [676.2] „Bleibt in mir und ich in euch! Das bedeutet

  • ein beständiges Empfangen des Heiligen Geistes
  • und ein Leben der vorbehaltlosen Hingabe an seinen Dienst.“

Unsere beständige Beziehung zu Jesus geschieht also durch tägliche Erneuerung unserer Hingabe an ihn und durch tägliches neues Erbitten und Empfangen des Heiligen Geistes. Auf diese Weise bleibt Gottes Werk für mich – mein neues Leben, das ich aufgrund der Gnade Gottes und meines Glaubens empfangen habe -, in mir lebendig.

Das zweite Werk, Gottes Werk durch mich

Auf der Grundlage dieses neuen Lebens schafft Gott ein zweites Werk – ein Werk durch mich. Wir wiederholen Eph.2,10 LU: „Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.“ NGÜ 2.Teil: „Gott hat alles, was wir tun sollen, vorbereitet; an uns ist es nun, das Vorbereitete auszuführen.“

Von diesem guten Werk heißt es, dass Gott dieses schon vorher bereitet hat, und an uns ist es nun, das Vorbereitete auszuführen. Gott hat also in seinem Generalplan einen Teilplan für mich. Er hat eine Aufgabe für mich vorbereitet. Es liegt nun an mir, das von Gott Vorbereitete in Verbindung mit Ihm auszuführen. In der Erfüllung dieser Aufgabe wachsen wir in unserem Glauben und unseren geistlichen und praktischen Fähigkeiten, wir nehmen zu an Freude und Kraft und wirken dabei für das Reich Gottes. Wir werden in dieser Aufgabe zubereitet für das Reich Gottes.

Gott plant hervorragend

„Gott erwartet nicht von uns, dass wir das Werk in eigener Kraft tun. Er hat göttlichen Beistand vorbereitet …  Er schenkt uns den Heiligen Geist um uns auf allen Wegen zu helfen“.[1] Dabei weiß Gott, da er jeden genau kennt, wie er unser Leben am besten gebrauchen kann, um das Beste für uns und das Reich Gottes zu erreichen.“

Kurzfassung von Teil 1

Wir fassen den Rest von Teil 1 hier zum großen Teil zusammen in einem Zitat aus „Das Wirken der Apostel“, Kap. 27 „Ephesus“ S.283: (Die Vollausführung enthält wertvolle Anregungen).

„Der demütige, für Belehrung aufgeschlossene Geist, von dem diese Männer beseelt waren, befähigte sie, als Arbeiter hinein in das Erntefeld zu gehen. Ihr Beispiel vermittelt den Christen eine wertvolle Lehre. Viele machen in ihrem geistlichen Leben nur geringe Fortschritte, weil sie zu hoch von sich selbst denken, um Lernende sein zu wollen. Sie begnügen sich mit einer oberflächlichen Kenntnis des Wortes Gottes. Und da sie weder ihren Glauben wechseln noch ihre Gewohnheiten ändern wollen, geben sie sich keinerlei Mühe, größeres Licht zu erlangen.

Trachteten Christi Nachfolger wirklich ernsthaft nach Weisheit, erschlösse sich ihnen ein weites Feld göttlicher Wahrheit, das ihnen bislang gänzlich unbekannt geblieben war. Wer sich Gott völlig übergibt, wird auch von göttlicher Hand geleitet werden. Er mag ein schlichter Mensch und scheinbar unbegabt sein: dennoch wird er erleben, dass seine Kräfte geläutert, veredelt und belebt werden und dass seine Fähigkeiten sich vermehren, wenn er mit liebendem, vertrauendem Herzen jeder Weisung des Willens Gottes gehorcht. Schätzt er die Lehren der göttlichen Weisheit, dann wird er mit einem heiligen Auftrag betraut werden und die Fähigkeit erhalten, sein Leben zur Ehre Gottes und zum Segen der Welt zu gestalten. … Auch heute stehen viele genauso verständnislos dem Wirken des Heiligen Geistes am Menschenherzen gegenüber wie jene Gläubigen in Ephesus; und doch lehrt Gottes Wort keine Wahrheit deutlicher als sie.“

 

Arbeite ich für Gott  –  oder wirkt Gott durch mich?

Le Roy E. Froom sagt: „Für Gott arbeiten ist eine Sache, aber dass Gott durch uns wirkt, ist eine andere. Die Welt verlassen und Christus nachfolgen ist eine Sache, aber ein Mensch sein, in dem der Heilige Geist in seiner Fülle mit seinem Reichtum an Kraft und Gnade wohnt, ist eine andere. … Gott kann mit Menschen nichts Revolutionäres bewirken, bevor er nicht etwas Revolutionäres für sie getan hat, indem der Heilige Geist in ihr Leben Eintritt“. [2] E.G.White sagt: „Gott wird die Arbeit vollbringen, wenn wir ihm als Werkzeuge dienen.“ [3]  Es geht um das große Problem: Arbeite ich in einem menschlichen oder göttlichen Wirksamkeitsgrad (Effizienz)?
Darf ich es nochmal sagen: Das Kriterium ist mein Leben in täglicher vorbehaltloser Hingabe an Christus und täglichem Bitten und Empfangen des Heiligen Geistes. Wie wir darin vorwärtsgehen können, können wir u.a. nachlesen in der Broschüre „Schritte zur persönlichen Erweckung“

Gottes Eingreifen kann weit über meine menschlichen Möglichkeiten hinausgehen

Gott will auch heute große und unfassbare Dinge tun. Im Leben in den Werken Gottes werden immer wieder überraschende Dinge, große und unfassbare Dinge, geschehen. Dabei ist es so: was Gott durch mich vorhat, wird an bestimmten Stellen  über meine Möglichkeiten und Fähigkeiten hinausgehen. Und das ist gut so. Das bringt Freude und großes Staunen und fördert die Abhängigkeit und das Zusammenwirken mit Gott.

Dazu einige Zitate aus unserer Literatur:
„Wir werden den Sieg nicht durch große Anstrengungen oder Macht gewinnen, sondern durch eine vollständige Hingabe an Jesus.“[4]
„Bitte Jesus um Gnade und seinen Wirksamkeitsgrad (Effizienz) und du wirst in deiner Aufgabe nicht allein sein.“ [5]
„Jedem, der sich dem Herrn vorbehaltlos zum Dienst zur Verfügung stellt, wird die Kraft verliehen, unermessliche Ergebnisse zu erzielen“. [6]

 

[1] nach E.G.White, My Life Today, ML 37.4

[2] Le Roy Edwin Froom, Das Kommen des Heiligen Geistes, Edelstein 2.Auflage 1995, Seite 100

[3]  Schatzkammer der Zeugnisse, Band 3, Seite 294

[4] Sons & Daughters of God, 279.1 egwwritings.org

[5] The Ellen G.White 1888 Materials, 141.5

[6]  Testimonies, Band 7, Seite 30

Teil 1      Teil 2


Warning: Illegal offset type in isset or empty in /www/htdocs/w015032a/xn--schritte-zur-persnlichen-erweckung-rnd.info/www/wp-includes/pomo/translations.php on line 86